Aus einem Guss: Polis. Polis und Suisse e-Police

29.10.2013

Von SeP gelieferte Daten gelangen via Sedex im xml-Format  (inklusive Bilder) ins Polis. Über eine eigene Pendenzenliste wird der Fall zur Prüfung und Validierung einer "e-Polizistin" zugeteilt. Sie prüft die Angaben, ergänzt diese nötigenfalls und leitet die nächsten Schritte (Ripol-Ausschreibung, Weiterungen, Rapportabschluss) ein. Die Anzeige begleitende Bilder (Sachbeschädigung, Graffitti) gelangen selbsttätig ins Medienarchiv, welches einen Fall mit den zugehörigen Polis-Referenzen erzeugt.

www.suisse-ePolice.ch


Die Polis-Entscheidungsträger waren für mich in der Form der Zusammenarbeit, der Entscheidungsgeschwindigkeit sowie der Problemlösungskompetenz etwas vom Besten was ich bisher erlebt habe. Da könnte manch betriebswirtschaftlich geführte Unternehmung ein Beispiel davon nehmen.

Bruno Jenny, externer Gesamtprojektleiter, SPOL AG

Bruno Jenny