POLIS erfolgreich auf LV95 umgestellt

21.06.2016

Es ist zwar nur ein «Nebenschauplatz», dennoch verwenden verschiedene Fachapplikationen, ao auch Polis, die Einsatzleitapplikationen und weitere Fachanwendungen Geobasisdaten. Die Verantwortlichen entschlossen sich grundsätzlich, alle Koordinaten exakt auf LV95 umzurechnen und entsprechend abzuspeichern. Doch Halt: Es existieren archivierte Daten, beispielsweise Rapporte, deren Integrität, also Unveränderbarkeit, gewahrt bleiben muss.

Seit April 2016 ist in Polis der Schweizer Bezugsrahmen LV95 implementiert, die Achsen heissen nun N (north) und E (east) an Stelle von x und y. Bezugsrahmenwechsel per 12. Juni 2016 war für Dienststellen, die «offizielle» Daten bereitstellen eine Herausforderung. Man denke nur an die amtliche Vermessung. Durch die exaktere Koordinatendefinition
veränderten sich teils auch Flächen von Parzellen, die entsprechend im Grundbuch nachgetragen werden. Die Ertüchtigung der Stapo-Anwendungen auf LV95 war ein
eigenes Projekt, es startete im April 2015. Alle Aktivitäten waren unter der Aegide von GeoZ stadtweit zu koordinieren. Jetzt, im Sommer 2016 war der «grosse Tag» und zwar ganz im Stillen – wir sind LV95!


Polis4 unterstützt die teils komplexe korpsinterne wie auch korpsübergreifende Polizeiarbeit optimal. Eine entscheidende Verbesserung gegenüber der Vorgängerversion.

Valentin Bonderer, IT-Projektleiter / Polizist

Valentin Bonderer